Beat-Boxx
Herzlich willkommen, cool das du den Weg hierher gefunden hast. Nun brauchst du dich nur noch kostenlos Anmelden und hast keine Grenzen mehr und kannst den vollen Genuss von Beat-Boxx genießen. Von Tracks bis zu Alben stehen noch einige Downloads für dich bereit!

Die oben stehende Werbung verschwindet mit deiner Anmeldung. Ist also nur für Gäste sichtbar.

Gruß



 
PortalStartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Polizisten müssen sich nicht für Todesschüsse verantworten

Nach unten 
AutorNachricht
-zensiert-
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 3111
Einfluss : 3714
Anmeldedatum : 18.04.09
Alter : 31

BeitragThema: Polizisten müssen sich nicht für Todesschüsse verantworten   Mo 21 Dez - 17:38

Polizisten müssen sich nicht für Todesschüsse verantworten

Zwölf Kugeln streckten ihn nieder - war das noch Notwehr? Im April haben zwei Regensburger Polizisten den Studenten Tennessee Eisenberg erschossen, weil er sie mit einem Messer bedrohte. Jetzt verzichtet die Staatsanwaltschaft auf eine Anklage: Das Vorgehen sei in Ordnung gewesen.

Ganzer Artikel hier.

Also ich weiß nicht. Es ist ja bekannt das ich die Schlägertruppe im Dienste des Staates nicht mag, aber hier muss man doch auch als neutraler Beobachter sagen, dass 12 (!!!) Schüsse niemals Notwer sein können. Die Männer sind ja wohl trainiert im Umgang mit der Waffe, die müssten den doch mit 2 gezielten Schüssen außer gefecht gesetzt haben.

Zitat :
Für alle am Einsatz beteiligten Polizisten habe nach deren Informationslage bei Eintreffen am Einsatzort "zumindest der Verdacht eines Vergehens der Bedrohung" bestanden.

Ja ne, ist klar. Eine Krähe pickt der anderen kein Auge raus. Würde meine Kollegen auch nicht verpfeifen. Und ist es in Deutschland nun schon soweit, dass man Menschenleben auf Verdacht auslöschen darf???

Ich finde es immer wieder erschreckend, dass in Deutschland die Justiz total versagt hat. Mörder laufen frei herum, Kinderschänder und Vergewaltiger bekommen einen eigenen Bereich im Knast um vor Übergriffen geschützt zu werden und Leute die sich den ein oder anderen Film illegal aus dem Netz saugen müssen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren rechnen. Irgentwo stimmt die Verhältnissmäßigkeit nicht mehr so ganz. Ich geh eine runde trauern. Mein Mitleid geht an die Familie des Vestorbenden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gaming-area-51.de.vu
 
Polizisten müssen sich nicht für Todesschüsse verantworten
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie genau verändert sich die Tonart/Key beim Pitchen?
» Es ist nicht vorbei

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Beat-Boxx :: Off Topic :: Plauderecke und Spam-Bereich-
Gehe zu: